Köln: Dominikaner-Provinz ehrt den Kommentator Prof. Dr. Klaus Jacobi 

 

Abb.: De Gruyter

 

[17.09.2022] Was macht „Ziel und Handeln des Menschen“ aus? Wie gelingt es, glücklich, frei und selbstbewusst zu leben? Antworten auf Kernfragen im Hauptwerk des Thomas von Aquin "Summa Theologiae" sind jetzt zugänglich – übersetzt, ungekürzt samt detailliertem Kommentar im neuen Band der „Deutschen Thomas-Ausgabe“ (DThA). Diesen Band 9 zur Ethik des hl. Thomas stellte das Projektteam der DThA nun in seinem philosophisch-theologischen Kontext in der Erzbischöflichen Diözesan- und Dombibliothek Köln, die auch die Bibliothek St. Albertus Magnus der Dominikaner beherbergt, vor.

Eingangs des Festakts am 15. September 2022 erläuterte Prof. Dr. Andreas Speer, Leiter des Thomas-Instituts der Universität zu Köln, die Schrift Thomas´ systematisch in ihren vier Segmenten, auch in Relevanz zu aktuellen ethischen Debatten, z.B. in Spannung zu „behavioural economics“. Dabei gab er den Tipp, zunächst die kurzen Vorworte, mit denen Thomas seine vier Segmente einleitet, hintereinander als Einstieg zu lesen, um einen präzisen Zugang zum „zentralen Band“, so der Festredner, der Summa zu erhalten. Mit dem vorliegenden Band werde eine „dringende Lücke“ geschlossen, die in der Deutschen Thomas-Ausgabe noch bestanden habe.

Prof. em. Dr. Klaus Jacobi (Freiburg), Übersetzer und Kommentator des umfangreichen Bandes, legte dar, welchen Zugang er für die deutsche Übersetzung samt Kommentierung der rund 750 Jahre alten Quelle wählte: Erkenntnis ermöglichen für Menschen, die fachlich fundiert aber nicht primär mit dem Originaltext arbeiten. Dabei sei eine Übersetzung ins Deutsche – anders als z.B. in romanische Sprachen – bereits mit jedem Satz eine Interpretation. Er dankte wissenschaftlichen Weggefährten und -gefährtinnen für die Zusammenarbeit bei dieser feingliedrigen Herausforderung, vor allem P. Prof. Dr. Walter Senner, dem 2020 verstorbenen Schriftleiter der DThA, und Dr. Jana Ilnicka (Erfurt).

Für seine sorgfältige Arbeit an der zeitgemäßen Übersetzung und Kommentierung des neuen Bandes wurde Professor Jacobi die Auszeichnung „Bene Merenti“ des Dominikanerordens verliehen. Die „Deutsche Thomas-Ausgabe“ ist ein Wissenschaftsprojekt der Ordensprovinz Teutonia, um das komplette Hauptwerk unseres berühmten Mitbruders ins Deutsche zu übersetzen und kritisch zu edieren.

Prof. Dr. Thomas Eggensperger OP (Institut M.-Dominique Chenu Berlin / Campus für Theologie und Spiritualität Berlin), Schriftleiter der DThA, würdigte Prof. Jacobi in seiner Laudatio: „Nicht nur die deutschen Dominikaner, sondern die gesamte wissenschaftliche Welt ist Ihnen dankbar für Ihre sorgfältige Arbeit zur Weiterführung der Deutschen Thomas-Ausgabe.“

Provinzial P. Peter Kreutzwald OP betonte bei der Verleihung, dass die Auszeichnung „Bene Merenti“ des Ordens eine Würdigung sei, ein offizieller Dank, und dass die Dominikaner mit Verdienstmedaille und Urkunde zudem eine Verbundenheit ausdrücken, welche die Brüder auch im Gebet mit dem „Wohltäter des Ordens“ (so die deutsche Übersetzung) lebendig halten werden.

Mit dem nun vorliegenden Band 9 erscheint die Deutsche Thomas-Ausgabe im Wissenschaftsverlag De Gruyter.

 

Bibliographie: Thomas von Aquin, Summa Theologiae I-II, 1-21: Ziel und Handeln des Menschen, übers. und kommentiert von Klaus Jacobi, hrsg. von Thomas Eggensperger (Deutsche Thomas-Ausgabe Bd. 9), Verlag De Gruyter Berlin 2022, 2. Bde., zus. 1.554 S., € 119,95, ISBN (e-book) 9783110746709, ISBN (gebunden) 9783110742923.

 

 

Zum Buch auf der Website des Verlags De Gruyter  >>

 

Fotos von der Veranstaltung auf der Website der Dominikaner  >>

 

 

 

 

 

3/2022: "Studieren, forschen, lehren. Eine Auf-/Gabe der Orden"

 

Abbildung: www.wort-und-antwort.de

[04.09.2022] Thema des neuen WORT UND ANTWORT-Heftes ist der Zusammenhang von Ordensleben und theologischer Wissenschaft (vgl. das „Stichwort“ von Thomas Eggensperger OP, Berlin). Unter der Überschrift „Studieren, forschen, lehren. Eine Auf-/Gabe der Orden“ präsentieren Friedrich Bechina FSO und Pablo Sicouly OP (beide Rom) eine weltkirchliche Übersicht. Joachim Schmiedl ISch (†) ist mit einer kirchenhistorischen Übersicht zum akademisch-institutionellen Wirken der Orden im deutschsprachigen Raum vertreten. Britta-Müller Schauenburg CJ (München) und Dennis Halft OP (Trier / Berlin) betrachten höchst relevante Teilaspekte des Themas, so die Frage nach der doppelten Berufung zur Ordensleben und zur Wissenschaft wie auch die Frage nach dem genuinen Status der wissenschaftlichen Forschung im Ordenskontext. Ulrich Engel OP (Berlin) stellt den von einer ganzen Reihe von Orden und Geistlichen Gemeinschaften neu gegründeten „Campus für Theologie und Spiritualität Berlin“ vor. Zwei biographisch fokussierte Rückblicke auf Mother Gerald Barry OP als Universitätsgründerin (Arlene Bachanov, Adrian MI, USA) und den Schweizer Philosophen und Universitätsrektor Gallus Manser OP (Carsten Barwasser OP, Köln) beschließen die Serie der Beiträge.

 

Zum Inhaltsverzeichnis des Heftes und zur Website von WORT UND ANTWORT >>

Neu! WORT UND ANTWORT Online-Ausgabe >> 

 

 

 

 

Thomas Eggensperger OP spricht beim 26. Internationaler Kongress Renovabis 2022 in München 

Abb.: Renovabis

 

[02.09.2022] Im Rahmen des 26. Internationalen Kongress Renovabis 2022 in München (31.8./1.9.2022) war Prof. Dr. Thomas Eggensperger OP (Institut M.-Dominique Chenu Berlin / Campus für Theologie und Spiritualität Berlin) eingeladen, aus sozialethischer Perspektive das Tagungsthema „Arbeitsmigration“ zu vertiefen. Eggensperger unterschied dazu zwischen der Migration innerhalb der Europäischen Union und zwischen der Migration aus Drittländern in die Europäische Union. Die Rechtslagen wie auch die damit einhergehenden Probleme sind unterschiedlich.

Grundlage des Beitrags des Berliner Dominikaners war ein im letzten Jahr abgeschlossenes Forschungsprojekt, welches das Institut M.-Dominique Chenu Berlin gemeinsam mit der sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität San Tommaso in Rom durchgeführt haben. Unter der Leitung des römischen Sozialethikers Prof. Dr. Inocent-Mária Szaniszló OP forschte das internationale Team zum Thema "Social Solidarity in Europe. Labor Migrants from Eastern Europe for Western".

Nicht nur die Covid-19-Krise hat deutlich gemacht, dass Europa in hohem Maße von der Zuwanderung gering qualifizierter Arbeitskräfte abhängig ist. Das derzeitig dramatische Fehlen von Arbeitskräften im Dienstleistungsbereich (Flughäfen, Restaurationsbetrieben, Krankenhäuser und soziale Einrichtungen) kann ohne Übertreibung als soziale Long Covid-Folge bezeichnet werden.

Im Anschluss an den Vortrag wurde die Thematik im Rahmen einer Podiumsdiskussion interdisziplinär vertieft. Neben Eggensperger diskutierten José Luis Bazán (COMECE Brüssel), Marc Biadacz MdB (Berlin/Böblingen) und Prof. Dr. Tado Jurić (Zagreb/Kroatien). Die Moderation hatte Claudia Gawrich (ZdK, Berlin) inne. 

 

Zum Programm des 26. Internationalen Kongress Renovabis 2022  >>

 

Zum Forschungsprojekt von IMDC und PUST/Angelicum (F_10)  >>

 

 

 

 

 

Page 3 sur 118

Lehrveranstaltungen WS 2022/23


 
Christian Bauer OPL
• VL: Theologie der pastoral (Innsbruck) >>
• VL: Orte der Pastoral (Innsbruck) >>
UE: Homiletik (Innsbruck) >>
• SE: Forschungsseminar (Innsbruck) >> 
 
Thomas Eggensperger OP
WW: Theologie trifft Politik (CTS Berlin) >>
• WW: Lebensformen und Gemeinschaftsbildung (CTS Berlin) >>
• SE: Suche nach Frieden nach dem Frieden (KU Eichstätt) >>
LK: Hannah Arendt: On Revolution (KU Eichstätt) >>
LK: Theologie(n) in Europa – aktuelle Debatten (Hannover) >>
 
Ulrich Engel OP
VL: Wandel der Religiosität (CTS Berlin) >>
• WW: Spiritualität und Säkularität in urbaner Spätmoderne (CTS Berlin) >> 
• VL: Theologie und Erfahrung (PTH Münster) >>
 
Felix Geyer ISch
SE: Servicelearning (CTS Berlin) >>
 
Dennis Halft OP
• VL: Anfänge von Judentum, Christentum und Islam (Trier) >>
SE: Theorie und Praxis des interreligiösen Dialogs (Trier) >>
OS: Christlicher Antijudaismus in Trier (Trier) >>
 
 
 

Empfehlungen



Institutsbibliothek

powered by

ONLINE-KATALOG
(ca. 20.000 Titel)

B Ü C H E R S U C H E  >>



WORT UND ANTWORT
Zeitschrift der Dominikaner >>
wua_logo neu.jpg



CTS Berlin Campus für Theologie und Spiritualität Berlin >>



Das IMDC ist Mitglied des
Wissenschaftsverbunds Albertus Magnus >>


 

Aktuelles Thema:
Espaces Network: Dominican Reflection on the Phenomenon of Migration to Europe (DE, EN, FR) >>


 

Book recommendation:

E. Van Stichel / Th. Eggensperger OP / M. Kalsky / U. Engel OP (Eds.), Fullness of Life and Justice for All: Dominican Perspectives, ATF Theology Adelaide, Australia 2020, 380 pp., ca. 20-25 €

Order via Amazon.de >>

Order via ATF Press >> 

 

What is Dominican Theology?
Was ist dominikanische Theologie? 

Read more >> 
Lesen Sie mehr >> 



Web-Links zum Dominikanerorden:
- International >>
- Deutschland/Teutonia >>
- Süddeutschl./Österreich >>
- Dominikaner werden >>
- Noviziat >>
- Dominikanerinnen >>
- Dominikanische Laien >>

Web-Links zu IMDC-Partnern:
- KSG Berlin >>
-
CTS Berlin >>
- Fakultät San Esteban >>
- Wort und Antwort >>
- PTH Münster >>
- Uni Potsdam (LER) >>
- IPH >>
- IGDom >>
- KAAD >>
- Friends of Sophia >>


 

 

Institut M.-Dominique Chenu

Schwedter Straße 23
D-10119 Berlin Deutschland
Fon +49 30 51571129
Fax +49 3212 1332175

sekretariat@institut-chenu.info
www.institut-chenu.eu

 

Bankverbindung

Institut M.-Dominique Chenu
Konto: 30079 00197
Bank im Bistum Essen eG
BLZ: 360 602 95
IBAN: DE70 3606 0295 3007 9001 97
BIC: GENODED1BBE