Ulrich Engel OP stellt Ergebnisse des "Saeculum"-Forschungsprojekts vor

 

[6.11.2014] Vom 3. bis 5. November 2014 versammelten sich in Wiesbaden-Nauroth die hauptamtlichen pastoralen Mitarbeiter/-innen der katholischen Stadtkirche Frankfurt/M. zu ihrer jährlichen Klausur. Unter dem Motto "Solange ich in der Welt bin" (Joh 9,5) befassten sich die ca. 150 Laientheolog/-innen, Ordensleute, Diakone und Priester mit den Herausforderungen der säkularen Metropole. Neben einem intensiv diskutierten Vortrag des an der Universität Frankfurt lehrenden Theologen Prof. Dr. Knut Wenzel hörten die Pastoralarbeiter/-innen Fachleuten aus Wirtschaft, Medien, Lifestyle Beratung und Therapie zu, um aktuelle Lebenswirklichkeiten besser zu verstehen zu lernen.

Unter dem Stichwort "Pastoral in säkularisierten Kontexten" berichtete Prof. Dr. Ulrich Engel OP (Institut M.-Dominique Chenu Berlin) am 4.11.2014 von einigen Ergebnissen des Forschungsprojekts der Kapuziner und Dominikaner 2011-2013. Fokussiert war die zweijährige Untersuchung "Glaubensvermittlung in gesellschaftlichen und religiösen Transformationsprozessen" auf die Orden und ihr Verhältnis zur post/säkularen Welt. Eine von Christophorus Goedereis OFMCap moderierte Podiumsdiskussion mit Aktivisten der City-Pastoral Wuppertal (Dr. Werner Kleine), von "Zeitfenster Aachen" (Ursula Hahmann) und Ulrich Engel OP komplettierte das Programm des zweiten Tages.

Den Abschluss der Tagung schließlich verantwortete Dr. Gotthard Fuchs (Wiesbaden) mit einem Vortrag zur Rolle von Seelsorger/-innen in der säkularen Welt.

→ Citykirche Wuppertal >>

→ Zeitfenster Aachen >>  
   

 

 

Thomas Eggensperger OP spricht bei Gründungsworkshop

 

 

[28.10.2014] Am Mittwoch, dem 22. Oktober 2014, fand im Haus der Orden in Bonn der erste Workshop zur Gründung eines Zentrums für Klosterkultur statt. Zwölf Teilnehmer/-innen aus „Kloster“ und „Welt“ waren zusammengekommen, um einen Tag lang gemeinsam Möglichkeiten des Dialogs und Transfers zwischen den beiden Lebensformen zu diskutieren und  Inhalte, Partizipations- und Nutzungsmöglichkeiten sowie Strukturen eines solchen Zentrums zu erarbeiten. Die Zusammensetzung der Gruppe aus verschiedenen Ordensgemeinschaften, Vertretern der Öffentlichkeitsarbeit sowie des Projekt- und Kulturmanagements ermöglichte eine umfassende Bearbeitung des Themas und führte zu ersten Ergebnissen. 

Eingeleitet wurde der Tag wurde durch einen Impuls des Sozialethikers Prof. Dr. Thomas Eggensperger OP (Institut M.-Dominique Chenu Berlin / Phil.-Theol. Hochschule Münster) eingeleitet, der das Workshopthema anhand der Forschungsergebnisse der neuen Studie „Himmelwärts und weltgewandt – Kirche und Orden in (post-)säkularer Gesellschaft“ betrachtete.

Mehr auf der Website der Deutschen Ordensobernkonferenz (DOK) >>

 Foto >>

 

 

 

Semestereröffnung WS 2014/15

 

[23.10.2014] Es war ein Auftakt nach Maß! Mehr als 100 Studierende fanden am Mittwoch, den 22. Oktober 2014, in die Katholische Studierendengemeinde Edith Stein in Berlin, um im Eröffnungsgottesdienst, beim Buffet und bei der anschließenden KSG-Rallye die Gemeinde erstmals (oder wieder) zu erleben! Seitens des Katholischen Akademischen Ausländer-Dienstes (KAAD) und des IMDC nahm Prof. Dr. Ulrich Engel OP am Eröffnungsabend teil. P. Bernhard Kohl OP, Leiter der KSG und Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Institut M.-Dominique Chenu Berlin, setzte sich in seiner Predigt mit dem Schwerpunktthema des neuen Semesters auseinander: GLÜCK.

Das Streben nach Glück - so heißt es auf der Website der KSG - ist so alt wie die Menschheit. Doch: Was ist eigentlich damit gemeint, wenn wir "Glück" sagen? Reichtum, Liebe, Macht – Was trägt dazu bei, dass wir Glück empfinden, kurzfristig oder dauerhaft? Und es gibt noch eine zweite Bedeutung: "Glück haben", im Sinne von "vom Zufall begünstigt sein".

Ein neuer YouTube-Film stellt die KSG vor.

 Website der KSG Berlin >>

Zum neuen KSG-Film >>

 

 

 

Page 57 sur 69

Lehrveranstaltungen SS 2019


PTH Münster
VL M20: Wirtschaft und Ethik (Eggensperger) >>
VL M10: Fundamentaltheologische Ekklesiologie (Engel) >>
 
Universität Potsdam
HS Religion - öffentlich oder privat? (Eggensperger / Engel) >>
 
KU Eichstätt-Ingolstadt
VL Theologie und Spiritualität Christlicher Sozialethik (Eggensperger) >>
 
Universität Innsbruck
• Diverse Veranstaltungen zur Pastoraltheologie (Bauer) >>
 
 
 

Institut M.-Dominique Chenu

Schwedter Straße 23
D-10119 Berlin Deutschland
Fon +49 30 44037280
Fax +49 30 44037282
Fax +49 3212 1332175

sekretariat@institut-chenu.info
www.institut-chenu.eu

 

Bankverbindung

Institut M.-Dominique Chenu
Konto: 30079 00197
Bank im Bistum Essen eG
BLZ: 360 602 95
IBAN: DE70 3606 0295 3007 9001 97
BIC: GENODED1BBE