IUNCTUS veröffentlicht Sammelband zur Umwelt-Enzyklika des Papstes

Abbildung: Verlag Friedrich Pustet

[16.02.2020] Papst Franziskus orientiert sich in seiner Umwelt-Enzyklika "Laudato si'– Über die Sorge für das gemeinsame Haus" programmatisch an Franz von Assisi. Deshalb stellt der Argentinier die Sorge um die Armen, die Wiedergewinnung und Sicherung des Friedens sowie die Bewahrung der Schöpfung ins Zentrum seines Pontifikats, besonders eindrücklich in der Enzyklika "Laudato si' ". Eingeladen von IUNCTUS, dem Kompetenzzentrum für Christliche Spiritualität an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Münster, befassen sich die Autor*innen aus unterschiedlichen Perspektiven mit der Enzyklika: Gesundheit und Spiritualität, Management und Führung, Ökologie und Spiritualität, moderne Gesellschaften und Ökologie. Der Band trägt die Ergebnisse zusammen und gibt spannende und vielfältige Impulse für alle, die sich an der so notwendigen Gestaltung eines ökologischen Zeitalters mit ihren Möglichkeiten beteiligen wollen. Dr. rer. pol. Klaus Töpfer, lange Zeit Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen UNEP in Nairobi, eröffnet das Buch mit einem programmatischen Beitrag , in dem er "Laudato si'– Über die Sorge für das gemeinsame Haus" als "weit mehr als 'nur' eine Umweltenzyklika" (19) charakterisiert und würdigt.

Seitens des Institut M.-Dominique Chenu Berlin ist der Sozialethiker Prof. Dr. Thomas Eggensperger OP an dem Projekt beteiligt. Sein Beitrag behandelt das Verhältnis zwischen Freizeit und Schöpfung im Wandel der Zeiten.

 

Bibliographie: Thomas Eggensperger, Freizeit und Schöpfung. Vom Wandel der Zeiten, in: Thomas Dienberg / Stephan Winter (Hrsg.), Mit Sorge – in Hoffnung. Zu Impulsen aus der Enzyklika Laudato si´für eine Spiritualität im ökologischen Zeitalter, Regensburg 2020, 207-217

 

Website des Verlags Friedrich Pustet (mit Bestellmöglichkeit) >> 

 

 

 

 

 

 

Italienische Monatszeitschrift thematisiert "La fine dell'era constantiniana"

Logo: Koinonia

[12.02.2020] Die von der L'Associazione Koinonia im Dominikanerkloster Pistoia (Toskana) herausgegebene theologische Zeitschrift "Koinonia" widmet im ersten Heft des Jahrgangs 2020 (Jg. XLIV, n. 466) gleich eine ganze Reihe von Artikeln dem Dominikanertheologen und Namenspatron des Institut M.-Dominique Chenu Berlin, P. Marie-Dominique Chenu OP (1895-1990). Im Focus steht dabei Chenus These vom "Ende der Konstantinischen Ära" ("La fine dell'era constantiniana"). Zentrale Texte von Chenu selbst, eine Konkordanz, die Äußerungen von Chenu und Papst Johannes XXIII. miteinander vergleicht, sowie ein Beitrag von Gianmaria Zamagni verhelfen auch Nicht-Fachleuten zu einem guten Einblick. Der primäre Text im französischen Original findet sich bei Marie-Dominique Chenu, La fin de l’ère constantinienne, in: ders., L’évangile dans le temps. La parole de dieu II, Paris 1964, 17-36.

 

Zur Website von "Koinonia" (italienisch) >>

 

 

 

 

 

 

Dennis Halft OP veröffentlicht neuen Beitrag auf dem Blog "Biblia Arabica"

Abb.: R.G. Bibbia II 116, S. 1 © 2020 Biblioteca Apostolica Vaticana -
Titelseite eines Evangeliendrucks in arabischer Übersetzung (Ausschnitt).
Reproduced by permission of Biblioteca Apostolica Vaticana,
with all rights reserved.

[04.02.2020] Neben Juden und Christen haben auch Muslime über Jahrhunderte biblische Texte gelesen und interpretiert. In eine solche schiitisch-muslimische Lesart der Verklärung Jesu (Mt 17,1-13; Mk 9,2-13; Lk 9,28-36) führt Dr. Dennis Halft OP, Mag. Theol. (Martin Buber Society of Fellows in the Humanities and Social Sciences at the Hebrew University, Jerusalem / Institut M.-Dominique Chenu Berlin) ein.

Lesen Sie den englischen Beitrag online auf dem Blog "Biblia Arabica: The Bible in Arabic among Jews, Christians and Muslims": https://biblia-arabica.com/shi%ca%bfite-muslim-exegesis-of-the-bible-in-early-modern-iran-sayyid-a%e1%b8%a5mad-%ca%bfalavi-and-his-interpretation-of-elijah/ 

 

 

 

 

 

 

 

Page 10 of 85

Lehrveranstaltungen WS 2020/21


PTH Münster
• VL (Abendveranstaltung ab 7. Dez.): Theologie der Erfahrung (Engel) >>
• VL (Block 14.-16. Jan.): Mystische Dimensionen des Islam (Halft) >>

Universität Potsdam
• SE: Religion in Zeiten von Corona (Eggensperger / Engel) >>
 
Universität Hannover
• SE: Gottesfrage. Erkundungen mit Thomas v. Aquin (Eggensperger)
 
KU Eichstätt
SE: Das "Gesetz" in der STh des Thomas v. Aquin (Eggensperger)
LK: Das Politische in/an Hannah Arendts „Freundschaft“ (Eggensperger)
 
Theol. Fakultät Trier
• VL: Das Judentum zur Zeit des zweiten Tempels (Halft) >>
SE: Muslimische Bibelauslegung (Halft) >>
 
Universität Innsbruck
• VL: Pastoraltheologische Grundlagen (Bauer) >>
SE: Homiletik (Bauer) >>
 
 
 

Empfehlungen



Institutsbibliothek

powered by

ONLINE-KATALOG
(ca. 20.000 Titel)

B Ü C H E R S U C H E  >>



WORT UND ANTWORT
Zeitschrift der Dominikaner >>
wua_logo neu.jpg


 

Aktuelles Thema:
Espaces Network: Dominican Reflection on the Phenomenon of Migration to Europe (DE, EN, FR) >>

 

Lektüretipp:

E. Van Stichel / Th. Eggensperger OP / M. Kalsky / U. Engel OP (Eds.), Fullness of Life and Justice for All: Dominican Perspectives, ATF Theology Adelaide, Australia 2020, 380 pp.

Order with 15% discount (code: OP2020) via ATF Press >> 

 

What is Dominican Theology? 

Read more >> 
Lesen Sie mehr >> 



Web-Links zum Dominikanerorden:
- International >>
- Deutschland/Teutonia >>
- Süddeutschl./Österreich >>
- Dominikaner werden >>
- Noviziat >>
- Dominikanerinnen >>
- Dominikanische Laien >>

Web-Links zu IMDC-Partner:
- KSG Berlin >>
- Fakultät San Esteban >>
- Wort und Antwort >>
- PTH Münster >>
- Uni Potsdam (LER) >>
- IPH >>
- IGDom >>
- KAAD >>


 

 

Institut M.-Dominique Chenu

Schwedter Straße 23
D-10119 Berlin Deutschland
Fon +49 30 44037280
Fax +49 30 44037282
Fax +49 3212 1332175

sekretariat@institut-chenu.info
www.institut-chenu.eu

 

Bankverbindung

Institut M.-Dominique Chenu
Konto: 30079 00197
Bank im Bistum Essen eG
BLZ: 360 602 95
IBAN: DE70 3606 0295 3007 9001 97
BIC: GENODED1BBE