Ulrich Engel OP: Veröffentlichung zum "iconic turn" 

cultural-turn_cover.jpgIm Rahmen des Sammelbandes "Theologie im Cultural Turn" publizierte Prof. Dr. Ulrich Engel OP (Institut M.-Dominique Chenu, Berlin) einen Beitrag zum "iconic turn". In seinem Aufsatz untersucht der an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Münster lehrende Fundamentaltheologe schwerpunktmäßig nicht/pikturale Repräsentationspraktiken auf ihre theologischen und politischen Implikationen hin. Theologische Repräsentationen haben sich ihm zufolge vor allem dem biblischen Bilderverbot gegenüber zu verantworten; politischen Repräsentationen obliegt es, Leerstellen in den diversen Machtkonstellationen offen zu halten.

Der Aufsatz erschien in einem von Dr. Judith Gruber (Assistent Professor for Systematic Theology an der Loyola University New Orleans, USA) herausgegebenen Buches zu erkentnistheologischen Fragestellungen im Kontext des "cultural turn". 

Bibliographie: Ulrich Engel, Im Moment des Schusses verschwindet das Bild. Politische und theologische Repräsentationspraktiken nach dem iconic turn, in: Judith Gruber unter Mitarbeit von Verena Bull (Hrsg.), Theologie im Cultural Turn. Erkenntnistheologische Erkundungen in einem veränderten Paradigma (Salzburger interdisziplinäre Diskurse Bd. 4), Frankfurt/M. 2013, 45-64.


→ Mehr Informationen zum Buch (Peter Lang Verlag) >>