Bernhard Kohl OP: Plädoyer für advokatorische Theologie

bernhardkohlop.jpgDie deutsche Kommission Justitia et Pax hat im Jahr 2009 eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die kirchliche Positionen in die Menschenrechtsdebatte einspeisen möchte. Erste Ergebnisse und Überlegungen aus der Arbeitsgrupe wurden nun in Heft 127 der Justitia et Pax-Schriftenreihe "Gerechtigkeit und Frieden"  veröffentlicht. Es trägt den Titel "Menschenwürde" und versammelt - so der Untertitel dere Broschüre - "Impulse zum Geltungsanspruch der Menschenrechte".

Bernhard Kohl OP, Dipl.-Theol. (Institut M.-Dominique Chenu, Berlin), ist Mitglied der Arbeitsgruppe.

Er publizierte in der der genannten Broschüre einen Text "Zur Bedeutung der Menschenwürde aus theologischer Perspektive" (S. 71-80). Kohl wendet sich mit seinem Text "gegen einen ausgrenzenden Würdebegriff" (S. 80) und plädiert für "die Anerkennung fremder Freiheit und die Erinnerung an die Verletzbarkeit des Menschen" (ebd.).

→ PDF-Datei der Broschüre (inkl. des Textes von B. Kohl) >>
→ Website der deutschen Kommission J&P >>

 

 

Lehrveranstaltungen SS 2020


PTH Münster
• VL(Ü) (M19): Soziale Erkenntnislehre und Wissenschaftstheorie. Philosophische Reflexionen (Engel) >>
• VL(Ü) (M19): Fundamentaltheologische Erkenntnislehre und der Streit um den Wissenschaftscharakter der Theologie (Engel) >>
 
Universität Hannover
Seminar: Kirche und Sakramente (Eggensperger) >>
 
Universität Trier
• VL (Halft)
 
Universität Innsbruck
• Diverse Lehrveranstaltungen (Bauer) >>
 
 
 

Institut M.-Dominique Chenu

Schwedter Straße 23
D-10119 Berlin Deutschland
Fon +49 30 44037280
Fax +49 30 44037282
Fax +49 3212 1332175

sekretariat@institut-chenu.info
www.institut-chenu.eu

 

Bankverbindung

Institut M.-Dominique Chenu
Konto: 30079 00197
Bank im Bistum Essen eG
BLZ: 360 602 95
IBAN: DE70 3606 0295 3007 9001 97
BIC: GENODED1BBE