KAMP publiziert Sammelband zum Thema Gastfreundschaft

Coverabbildung: KAMP Erfurt

[21.03.2020] Die Katholische Arbeitsgemeinschaft für Freizeit und Tourismus (KAFT) beob­ach­tet im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz – insbesondere der Pastoralkommission – Entwicklungen und Trends in den Bereichen Freizeit und Tourismus und zeigt Konsequenzen für das kirchliche Handeln auf. So sollen Impulse sowohl für die Freizeit- und Tourismuspastoral wie für die gesamte Pastoral der Kirche gegeben werden.

Der nun von der Katholischen Arbeitsstelle für missionarische Pastoral (KAMP) veröffentliche Sammelband geht zurück auf eine Studieneinheit zum Thema „Veränderungen in Freizeit und Tourismus und ihre Konsequenzen für die Pastoral“, die die KAFT 2019 im Rahmen der Pastoralkommission der Deutschen Bischofskonferenz verantwortet hat. Die Beiträge des Bandes lassen sich um die Stichworte „Gastfreundschaft und Resonanz“ gruppieren. Erwartungen an Gastfreundschaft und die Suche nach Resonanz prägen die Bereiche von Freizeit und Tourismus, die somit auch eine seismographische Funktion für den kirchlichen und pastoralen Kontext gewinnen. Die in den Beiträgen des Bandes dokumentierten Perspektiven aus Tourismuswissenschaft und Theologie tragen bei zur Debatte über die Relevanz des Glaubens in der gegenwärtigen Gesellschaft. Sie markieren brisante Herausforderungen für die Kirche in einer postmodernen Kultur.

Der Sozialethiker Prof. Dr. Thomas Eggensperger OP, M.A. (Institut M.-Dominique Chenu Berlin / Philosophisch-Theologische Hochschule Münster) ist seit einer ganzen Reihe von Jahren Mitglied der KAFT. Er formuliert in seinem Beitrag u.a. sieben Thesen zum Verhältnis zwischen Kirche und Freizeit. Er versteht Kirche dabei als genuinen Teil der Freizeitkultur. In diesem Sinne konkurrieren kirchliche Angebote nicht mit den Aktivitäten der Arbeitswelt, sondern Kirche hat erster "Ansprechpartner (…) für Touristikunternehmen" (51) zu sein.  

Der Band steht hier als PDF zum Download zur Verfügung.

Die gedruckte Fassung ist frei über die Arbeitsstelle erhältlich (Holzheienstraße 14, 99084 Erfurt, www.kamp-erfurt.de). Wenden Sie sich hierzu an das Sekretariat der KAMP (Tel.: 0361 | 541491-0, E-Mail). Bei größeren Sendungen bittet die KAMP um die Erstattung der Portokosten.

 

Bibliographie: Thomas Eggensperger, Arbeit und Muße als Zeitrhythmen der Gegenwart. Veränderungen in Freizeit und Tourismus, in: Tobias Kläden (Hrsg.), Gastfreundschaft und Resonanz. Perspektiven zu Freizeit und Tourismus (KAMP kompakt Bd. 7), Erfurt 2020, 38-55.

 

Bestellmöglichkeit des Buches über die KAMP >> 

 

 

 

 

 

 

IUNCTUS veröffentlicht Sammelband zur Umwelt-Enzyklika des Papstes

Abbildung: Verlag Friedrich Pustet

[16.02.2020] Papst Franziskus orientiert sich in seiner Umwelt-Enzyklika "Laudato si'– Über die Sorge für das gemeinsame Haus" programmatisch an Franz von Assisi. Deshalb stellt der Argentinier die Sorge um die Armen, die Wiedergewinnung und Sicherung des Friedens sowie die Bewahrung der Schöpfung ins Zentrum seines Pontifikats, besonders eindrücklich in der Enzyklika "Laudato si' ". Eingeladen von IUNCTUS, dem Kompetenzzentrum für Christliche Spiritualität an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Münster, befassen sich die Autor*innen aus unterschiedlichen Perspektiven mit der Enzyklika: Gesundheit und Spiritualität, Management und Führung, Ökologie und Spiritualität, moderne Gesellschaften und Ökologie. Der Band trägt die Ergebnisse zusammen und gibt spannende und vielfältige Impulse für alle, die sich an der so notwendigen Gestaltung eines ökologischen Zeitalters mit ihren Möglichkeiten beteiligen wollen. Dr. rer. pol. Klaus Töpfer, lange Zeit Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen UNEP in Nairobi, eröffnet das Buch mit einem programmatischen Beitrag , in dem er "Laudato si'– Über die Sorge für das gemeinsame Haus" als "weit mehr als 'nur' eine Umweltenzyklika" (19) charakterisiert und würdigt.

Seitens des Institut M.-Dominique Chenu Berlin ist der Sozialethiker Prof. Dr. Thomas Eggensperger OP an dem Projekt beteiligt. Sein Beitrag behandelt das Verhältnis zwischen Freizeit und Schöpfung im Wandel der Zeiten.

 

Bibliographie: Thomas Eggensperger, Freizeit und Schöpfung. Vom Wandel der Zeiten, in: Thomas Dienberg / Stephan Winter (Hrsg.), Mit Sorge – in Hoffnung. Zu Impulsen aus der Enzyklika Laudato si´für eine Spiritualität im ökologischen Zeitalter, Regensburg 2020, 207-217

 

Website des Verlags Friedrich Pustet (mit Bestellmöglichkeit) >> 

 

 

 

 

 

 

1/2020: "Hoch soll er leben! Seuse, der Mystiker"

Abbildung: www.wort-und-antwort.de

[16.02.2020] Anlässlich der 725. Wiederkehr seines (für 1295 angenommenen) Geburtstags erinnert die Schriftleitung von WORT UND ANTWORT an den berühmten Predigerbruder: „Hoch soll er leben! Seuse, der Mystiker“. Dazu hat die Redaktion die Autor*innen um historische, literaturwissenschaftliche und theologische Beiträge (Urban Federer OSB, Jacobus Kaffanke OSB, Anna Keiling, Jacob Klingner, Michael Rupp, Walter Senner OP und Peter Spichtig OP) wie auch um Aktualisierungen (Peter Birkhofer und Michael Stoll) gebeten. Zusammengekommen ist ein Geburtstagsstrauß, der auch hatte anders aussehen können. Denn so zahlreich wie die Namen des Dominikaners, sind auch die Rezeptionsunternehmungen theologischer und außertheologischer Art: Der reformierte Theologe Carl Ullmann (1796-1865) beispielsweise zahlte Seuse umstandslos zu den „Reformatoren vor der Reformation“ und der Universalkünstler Martin Kippenberger (1953-1997) hinterließ 1989 eine bis heute kaum bekannte, unbetitelte Kugelschreiber-Zeichnung des Dominikaners auf dem Briefpapier des Hotels „Belversol/Dorint“. Einiges gibt es in diesem Heft zu entdecken. Anderes steht noch aus...

 

Zum Inhaltsverzeichnis des Heftes und zur Website von WORT UND ANTWORT >>

Neu! WORT UND ANTWORT Online-Ausgabe >> 

 

 

 

 

 

Seite 4 von 80

Lehrveranstaltungen SS 2020


PTH Münster
• VL(Ü) (M19): Soziale Erkenntnislehre und Wissenschaftstheorie. Philosophische Reflexionen (Engel) >>
• VL(Ü) (M19): Fundamentaltheologische Erkenntnislehre und der Streit um den Wissenschaftscharakter der Theologie (Engel) >>
 
Universität Hannover
Seminar: Kirche und Sakramente (Eggensperger) >>
 
Universität Trier
• VL (M1D): Biblische Hermeneutik (Halft)
 
Universität Innsbruck
• Diverse Lehrveranstaltungen (Bauer) >>
 
 
 

Empfehlungen



Institutsbibliothek

powered by

ONLINE-KATALOG
(ca. 20.000 Titel)

B Ü C H E R S U C H E  >>



WORT UND ANTWORT
Zeitschrift der Dominikaner >>
wua_logo neu.jpg


 

Aktuelles Thema:
Espaces Network: Dominican Reflection on the Phenomenon of Migration to Europe (DE, EN, FR) >>

Lektüretipp:
AKTUELL: "Espresso, kurz und stark" - Dominikanische Tagesimpulse in der Corona-Krise >>
What is Dominican Theology? (IMDC & WORT UND ANTWORT) >> 



Web-Links zum Dominikanerorden:
- International >>
- Deutschland/Teutonia >>
- Süddeutschl./Österreich >>
- Dominikaner werden >>
- Noviziat >>
- Dominikanerinnen >>
- Dominikanische Laien >>

Web-Links zu IMDC-Partner:
- KSG Berlin >>
- Fakultät San Esteban >>
- Wort und Antwort >>
- PTH Münster >>
- Uni Potsdam (LER) >>
- IPH >>
- IGDom >>
- KAAD >>


 

 

Institut M.-Dominique Chenu

Schwedter Straße 23
D-10119 Berlin Deutschland
Fon +49 30 44037280
Fax +49 30 44037282
Fax +49 3212 1332175

sekretariat@institut-chenu.info
www.institut-chenu.eu

 

Bankverbindung

Institut M.-Dominique Chenu
Konto: 30079 00197
Bank im Bistum Essen eG
BLZ: 360 602 95
IBAN: DE70 3606 0295 3007 9001 97
BIC: GENODED1BBE