IMDC-Kooperationsveranstaltung zum Thema "Kirche in der Stadt"

[25.6.2014] Im Mai und Juni 2014 trafen sich in Mainz ein gutes Dutzend Studierende der Kath. Theologie zu einem Blockseminar zur Rolle der Kirche in der Stadt. Die Kooperationsveranstaltung zwischen dem Mainzer Lehrstuhl für Christliche Anthropologie und Sozialethik (Prof. Dr. Gerhard Kruip, Wiss. Mitarbeiterin Luisa Fischer) und dem Institut M.-Dominique Chenu Berlin (Prof. Dr. Thomas Eggensperger OP, Prof. Dr. Ulrich Engel OP) beleuchtete das Thema in kirchenhistorischer, ordenstheologischer und sozialethischer Perspektive. Eine Exkursion zur City-Kirche Mainz und ein Gespräch mit dem dort zuständigen Pfarrer Michael Baunacke ergänzte die vielfach lebhaft geführte theoretische Auseinandersetzung.

→ Seminarablauf >>  
  

 

 

 

Thomas Eggensperger OP schreibt über "spirituelle Sehnsuchtsorte"

[24.6.2014] Im Anschluss an eine Tagung der Arbeitsgemeinschaft Freizeit und Tourismus (KAFT) im Auslandssekretariat der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) im Europapark Rust im Februar 2014 vertieft Prof. Dr. Thomas Eggensperger OP (Institut M.-Dominique Chenu Berlin) die Fragestellung in einem Beitrag für die "Ordenskorrespondenz". In seinem Artikel thematisiert der in Münster und Potsdam lehrende Sozialethiker Eggensperger das Problem in zwei Richtungen. Zum einen untersucht er, inwieweit Klöster und Abteien überhaupt tourismusfähig sind, zum anderen identifiziert er die Ordenshäuser als spirituelle Orte in einer mobilen Gesellschaft.

Bibliographie: Thomas Eggensperger, Sind Klöster tourismustauglich? Reflexion über pastorale Perspektiven und Risiken, in: Ordenskorrespondenz 55 (2014), 190-197. 

→ OK-Artikel von Thomas Eggensperger OP >>  
  

 

 

 

Thema: "Des Volkes Frömmigkeit. Rand und Mitte"

 

[20.06.2014] Das zweite Heft des 55. Jahrgangs der Dominikanerzeitschrift WORT UND ANTWORT widmet sich dem Schwerpunkt "Volksfrömmigkeit". Die Autorinnen und Autoren untersuchen ein hierzulande (aussterbendes?) Phänomen. Rückgriffe auf den neutestamentlichen Befund (Rudolf Hoppe) und liturgische Traditionen - z.B. Marienlieder - (Marlene Vetter) stehen neben Beiträgen zur ekklesiologischen Sprengkraft der Volksfrömmigkeit (Jürgen Werbick) oder politisch-kritischen Implikationen etwa in Guatemala (Christoph Gempp OP).

→ Mehr zum Heft auf der Website von "Wort und Antwort" >>

 

 

 

Seite 51 von 57

NEU: WiSe 2018/19 AKTUELL


PTH Münster
VL M12: Christliche Sozialethik (Eggensperger) >>
VL M23/Liz.: Theologie der Erfahrung (Engel) >>
VL Liz.: Mystische Dimensionen des Islam (Halft) >>
 
Universität LMU München
„Prudentia“ bei Thomas von Aquin für die Sozialethik (Eggensperger) >>
 
Kath. Universität Eichstätt
VL-Titel wird noch bekannt gegeben (Eggensperger)
 
Pontificio Istituto di Studi Arabi e d’Islamistica Roma
• Seminar Liz.: Inroduction to Arabic Manuscript Studies (Halft) >>
 
 
 

Empfehlungen


 

Institutsbibliothek
powered by

ONLINE-KATALOG
(ca. 20.000 Titel)

B Ü C H E R S U C H E  >>


  

WORT UND ANTWORT
Zeitschrift der Dominikaner >>
wua_logo neu.jpg


 

Aktuelles Thema:
Espaces Network: Dominican Reflection on the Phenomenon of Migration to Europe (DE, EN, FR) >>

Lektüretipp:
Zeitschrift WISSENSCHAFT UND WEISHEIT Bd. 79/2016 → Schwerpunkt: Franziskus/Franziskaner und Dominikus/Dominikaner (Aschendorff Verlag Münster) >> 

Website-Tipp:
Institutum Historicum Ordinis Praedicatorum (Roma) >> 

Dominikanerorden:
- International >>
- Deutschland/Teutonia >>
- Süddeutschl./Österreich >>
- Dominikaner werden >>
- Noviziat >>
- Dominikanerinnen >>
- Dominikanische Laien >>

Partner:
- KSG Berlin >>
- Fakultät San Esteban >>
- Angelicum / FASS >>
- Wort und Antwort >>
- PTH Münster >>
- Uni Potsdam (LER) >>
- IPH >>
- IGDom >>
- DICIG >>
- AGO >>


 

 

Institut M.-Dominique Chenu

Schwedter Straße 23
D-10119 Berlin Deutschland
Fon +49 30 44037280
Fax +49 30 44037282
Fax +49 3212 1332175

sekretariat@institut-chenu.info
www.institut-chenu.eu

 

Bankverbindung

Institut M.-Dominique Chenu
Konto: 30079 00197
Bank im Bistum Essen eG
BLZ: 360 602 95
IBAN: DE70 3606 0295 3007 9001 97
BIC: GENODED1BBE